Bei wem besteht noch eine Freundschaft aus Kindertagen? ?>

Bei wem besteht noch eine Freundschaft aus Kindertagen?

Das Interview mit mir und meiner Schulfreundin, mit der Interviewerin Sarah Kuttner, über langjährige Freundschaft, veranlaßt mich nun zu dieser Frage.

Meine Freundschaft zur Schulfreundin besteht schon seit der 3. Klasse, also seit 1955.

Sie ging in die Parallelklasse und durch die Sport AG, nach dem Unterricht, lernten wir uns näher kennen. Gleiche Interessen festigten dann unsere Freundschaft. Wir gingen während unserer Schulzeit beide ins Kinder-und Jugendtheater, ins Kino und sie kam einige Male mit mir zur Chorprobe mit und ich ging mit ihr öfters zur Linoldruck AG  und zur Mal-und Zeichen AG. Gemeinsames Schlittschuhlaufen war ebenfalls unsere Freizeitbeschäftigung. Durch mein Rollkunstlauf-Training,  seit der 2. Klasse, war ich sportlich sehr eingebunden, was sich  fortwährend durch meine Schulzeit zog.

Nach Beendigung der Schule und daran anschließenden Lehrausbildung, dann das Berufsleben und die Familiengründung, ließen einige Jahre die Freundschaft ungewollt ruhen, zumal noch ein Wegzug  aus dem Schulbezirk bei Jeder stattfand und wir uns aus den Augen verloren.

Zufällig trafen wir uns nach Jahren wieder und unsere Freundschaft knüpfte da nahtlos an, wo wir uns verloren hatten. Somit sind wir nun wieder von da an häufig mit gemeinsamen Unternehmungen verbandelt.

2006 machten wir beide Ostseeurlaub auf Hiddensee. Besuche von Ausstellungen, Skulpturen, Malerei u.v.m.,Theateraufführungen, die MOMA-Ausstellung und andere Events, daran erfreuen wir uns beide. Wir liegen somit auf gleicher Wellenlänge.

Probleme und anders liegende Meinung können wir ohne ernsthaften Streit lösen.

Wir sehen und hören uns nicht täglich, sondern nach Bedarf und Wunsch und damit wird unsere Freundschaft niemals lästig, aber wir wissen, daß stets die Eine für die Andere da ist.

Die zweite langjährige Freundin ist meine ehemalige Arbeitskollegin, die mit mir als Diätköchin im Kinderkrankenhaus tätig war. Sie kenne ich nun auch schon seit 1973. Obwohl sie nicht mehr in Berlin wohnt, haben wir noch immer regelmäßigen Kontakt per Telefon und tauschen unsere Neuigkeiten aus.

Die dritte jahrelange Freundschaft besteht mit unserer älteren Hausbewohnerin, seit 1985.  Sie wohnt in der 6. Etage und von ihr berichte ich auch öfters mal, als unsere Bekannte/Freundin.

14 Kommentare zu “Bei wem besteht noch eine Freundschaft aus Kindertagen?

  1. Hallo liebe Brigitte,
    ich beneide immer die Menschen, die solche langen Freundschaften pflegen. Ich habe zwar noch lose Kontakte zu Menschen, die ich schon in Kindertagen kannte, aber echte Freundschaften sind das leider nicht. Partnerschaften, Berufstätigkeit, Kinder in unterschiedlichen Lebensaltern – es gibt viele Gründe, warum sich Menschen fremd werden.
    Lieben Gruß
    Elke

  2. Liebe Brigitte,

    den Do., 19.4 – Ausstrahlungstermin der Sendung mit dir hab ich mir jetzt gleich mal vorgemerkt – das ist ja toll 🙂 Von Sarah Kuttner hab ich auch schon einiges gesehen/gelesen.

    Wunderbar, dass Ihr Euch nach so vielen Jahren immer noch so gut versteht und ganz entspannten, bereichernden Kontakt miteinander habt, das ist ganz wertvoll.

    Meine älteste “aktive” Freundschaft (so wie es die Zeit bzw die räumliche Entfernung eben zulassen, aber zumindest smsen wir uns fast jeden Tag) begann, als wir beide 10 Jahre alt waren.

    Obwohl wir nach der Schule ganz unterschiedliche Wege gegangen sind, haben wir doch irgendwie immer wieder den Kontakt aufgenommen – auch mal mit ein paar Jahren unbeabsichtigter Funkstille ..aber seit ca 7 Jahren ist der Kontakt nicht mehr abgerissen, und wir sehen uns auch ab und zu.

    Meine Mutter und die Mutter meiner ältesten – oder jüngsten? – Schulfreundin aus der Grundschule sind auch heute noch eng befreundet, allerdings habe ich zu der Freundin aufgrund noch weiterer Entfernung und wenig Gemeinsamkeiten mittlerweile keinen Kontakt mehr – wobei es sicher interessant wäre, wenn wir uns mal wieder begegnen würden 🙂

    Liebe Grüße schickt dir Ocean

  3. Hallo liebe Brigitte,
    das ist ja interessant – ueberhaupt das Thema Freundschaften. Wobei die Beziehungsenge unterschiedlich sein mag bis zu einer Abschwaechung von guter Bekanntschaft.
    Es sind sogar gute Freundschaften durch meine Ham-Aktivitaeten aus den 70iger Jahren entstanden, obwohl wir so weit auseinander wohnen, sogar mit einem in Frankfurt an der Oder, obwohl es damals nicht gerade erwuenscht war, dass er mit einem Amerikaner Funk-Kontakt hatte. 😉 Nach der Wende haben wir uns auch persoenlich in Deutschland kennen gelernt.
    Auch pflege ich Freundschaften mit Gleichaltrigen aus unserem kleinen Nest in Schlesien – einer ist gerade im Maerz verstorben,
    die auf die Zeit vor dem zweiten Weltkrieg zurueck gehen, was nun schon 70 Jahre zurueck geht.
    Es hilft heute sehr, wenn die Leute E-mail haben – auch mit Schulfreunden aus meiner Hamburger Zeit nach dem Krieg. Durch meine Auswanderung nach Amerika haben die Freundschaften doch etwas gelitten, da wir anfangs nicht so viel von einander hoerten und die Flugreisen nach Deutschland damals erheblich teurer waren und wir deshalb nicht so oft nach Deutschland kommen konnten und nur auf dem Luftpostwege in Verbindung blieben.
    Natuerlich haben sich auch engere Freundschaften innerhalb Amerikas entwickelt, die aber nur seit anfang der 60iger bestehen.
    Liebe Gruesse auch an Wolfgang und es tut mir leid, dass er weiterhin unter Schmerzen zu leiden hat – ja, wenn man alt wird!!!
    Karl-Heinz

  4. Hallo Brigitte. Genau wie Elke bewundere ich solch lang anhaltende Freundschaften. Meine besten Freundinnen aus der Schulzeit wohnen nur wenige Kilometer weg, aber wir sehen uns nur zu den Klassentreffen. Die einzige Freundschaft besteht zur Frau eines ehem. Arbeitskollegen meines Mannes. Wir kennen uns seit ca. 15 Jahren. Da die Männer sich bestens verstehen und wir Frauen uns auch, sind wir schon mehrmals gemeinsam im Urlaub gewesen, unternehmen Ausflüge, feiern Geburtstage zusammen. Ansonsten hab ich ja meine Schwester, mit der ich regelmäßig telefoniere. Sie wohnt auch nur 15 km weg.
    Aber es kann auch anders gehen. Meine Schwester hatte eine beste Schulfreundin und bis vor wenigen Jahren engen Kontakt. Da wurde auch gemeinsam gefeiert und über alles geplaudert. Zur Hochzeit meiner Schwester vor 5 Jahren war sie noch mit eingeladen. Aber dann heiratete sie selbst still und heimlich ein zweites Mal und hat meine Schwester nicht eingeladen, nichts erzählt. Auf Nachfrage meiner Schwester, warum sie nichts gesagt habe, folgte Schweigen, sie brach jeglichen Kontakt ab. Das hat uns alle schockiert und wir wissen bis heut nicht warum. Spätestens zum Klassentreffen nächstes Jahr werden sie sich wiedersehen. Mal sehen, ob die Freundschaft zu kitten ist.
    Viele Grüße von Kerstin.

  5. Das ist schon was Besonderes mit euch beiden.
    ich denke, sowas gibt es nicht allzu oft.
    immerhin habe ich noch eine Freundin aus dem Gymnasium. Wir haben uns nun lange Jahre nciht gesehen und auch nicht gesprochen.
    Jetzt am Samstag haben wir sie endlich per Telefon erreicht. Sie will im Mai nach Berlin, und danach werden wir uns mal treffen. ich freu mich schon.
    Am Donnerstag ist die Sendung, ich muss mal schaun. ob wir den Sender bekommen.

  6. Liebe Brigitte,
    über eine langjährige Freundschaft hatte ich ja vor einigen Monaten schon einmal in meinem Blog geschrieben. Wir kennen uns auch seit der Kindheit, haben uns dann aber einige Jahre aus den Augen verloren, weil jeder seinen eigenen Weg ging, und dann haben wir uns nach vielen Jahren, ja, fast Jahrzehnten wieder gefunden. Ob du es glaubst oder nicht, es war eine Begnung, die wir an die alte anknüpfen konnten. Wir haben uns überhaupt nicht geändert, bis heute nicht, nur, dass wir älter geworden sind. Können aber noch genau so `rumalbern wie früher und lachen bis uns das Zwerchfell weh tut. Fremd waren und sind wir uns überhaupt nicht. Schade, dass wir uns erst ” so spät ” wieder gefunden haben.

    Dir wünsche ich noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße, Anke

  7. Liebe Brigitte,
    es ist schön, so lange befreundet zu sein, wie Du mit Deiner Schulfreundin. Ich habe auch noch Kontakt zu meinen beiden Schulkameradinnen, mit denen ich in die Berufsfachschule ging. Allerdings ist der Kontakt etwas lose und selten und weniger als enge Freundschaft zu sehen. Wir freuen uns aber immer, wenn wir uns sehen oder voneinander hören, was leider selten ist, da wir so weit auseinander wohnen.
    Bei manchen Leuten aus früheren Jahren ist es auch so, dass ich sie nach Jahren treffe und die Sympathie ist immer noch da. Das finde ich einfach schön!
    Dir mal wieder ganz liebe Grüße nach Berlin.
    Liebe Grüße, Irmgard

  8. Huhu Brigitte, habe Dich gerade im Fernsehen gesehen und finde Dich so natürlich und herzlich, ich musste mitlachen.
    Zum Glück können wir den Sender empfangen, habe zeitig genug den Fernseher durchwühlt mit seinen hunderten Programmen 😀
    Ich hoffe, viele Blogger konnten diesen Beitrag sehen.
    Ich wünsche euch noch viele Jahre inniger Freundschaft!
    Liebe Abendgrüße von Kerstin, die jetzt aber ins Bett verschwindet.
    Gute Nacht!

  9. Liebe Brigitte!

    Dich und Deine Freundin sah ich eben im Fernsehen. Es war entzückend, euch beiden zuzuhören. So soll Freundschaft sein.

    Leider habe ich keine Jugendfreundin. Mit 10 bin ich ans andere Ende der Stadt übersiedelt. In diesem Alter war es schwierig, eine Freundschaft aufzubauen. Alle Mädels in meiner Klasse bzw. meinem Umfeld hatten schon ihre Zusammengehörigkeit. Da war für mich kein Platz.
    Später heiratete ich und bekam Kinder, da war neben meiner Berufstätigkeit keine Zeit, um Freundschaften zu suchen und zu pflegen. Erst im Alter schaffte ich es, einige liebe Frauen zu Freundinnen zu haben. Aber es ist keine so intime dabei, dass ich jederzeit anrufen und mein Herz ausschütten könnte.
    Aber ich habe gelernt, alles mit mir selbst auszumachen und nach aussen Fröhlichkeit und Selbstsicherheit auszustrahlen.

    Lieben Gruß auch an Deine Freundin
    Lemmie

  10. Liebe Brigitte,
    natürlich habe ich die Sendung über Freundschaften gestern auch angeschaut.
    Es ist schön, eine solch treue Freundin zu haben. Ich wünsche dir, dass diese Freundschaft noch lange besteht.
    Schade, dass ich keine wirkliche Freundin aus meiner Schulzeit habe. Das liegt sicher auch mit daran, dass ich mit 12 Jhren mit meinen Eltern aus meinem Heimatort weggezogen bin.

    Liebe Grüße
    Traudi

  11. Liebe Brigitte 🙂

    hab vielen Dank für deine netten Kommentare und deinen Besuch in meinem neuen Blog!

    ich wünsch dir und deinen Lieben ein wunderschönes Wochenende,
    liebe Grüsse,
    Ocean

  12. Hallo Brigitte,
    hab Euch beiden gestern gesehen, war super!
    Sehr sympathisch und erfrischend 🙂
    Es ist schön, wenn eine Freundschaft so lange hält und Bestand hat!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Katinka

  13. Liebe Brigitte,
    ich bin nochmal hier, um dir ein schönes, sonniges und erholsames Wochenende zu wünschen.
    Liebe Grüße, Anke

  14. Liebe Brigitte,
    ich habe zwei Sendungen von Bambule in der Mediathek angesehen, die letzte und eine ältere. Welche Sendung war es?? – Möchte natürlich die Sendung auch sehen.
    Liebe Grüße, Irmgard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.