Wenn die Mutter mit dem Sohne, dann … ?>

Wenn die Mutter mit dem Sohne, dann …

… kann sie was erzählen.

Am Sonntag, mittags, holte mich Sohnemann ab und er fuhr mit mir bis Kostrzyn nad Odra.

Auf der Hinfahrt ein kurzer Stopp auf dem poln.Markt in Hohenwutzen, denn ich wollte mir eine knielange Hose kaufen, fand jedoch nicht die passende Hose. Aber eine helle Sommer-Schiebermütze für Männe bekam ich für nur 10 Euronen. Dann fuhren wir auf poln. Seite weiter entlang der Oder und machten Halt an einer abgestellten rostigen Lokomotive, PT47. Auch ein Panzer als Kriegsdenkmal vom 2. Weltkrieg, war für uns ein Grund, dort eine Fahrtunterbrechung zu machen. Leider konnten wir die poln. Erklärungen zum Denkmal nicht lesen.

Auf unserer Weiterfahrt durch Wald und Flur über die Landstrasse, kam auf uns  ein junger Adler direkt auf die Windschutzscheibe drauf zu geflogen. Sohnemann verringerte erschrocken sofort das Tempo und wir waren froh, daß der Vogel kurz vor uns nach links abflog und dem Auto vom entgegenkommendem Verkehr hinterher flog.

Das Warnschild mit der Kuh, daß Nutztiere  die Strasse queren, hatten wir gesehen. Aber das freilaufende  Ziegen kurz danach noch mit dem Hinterteil auf der Strasse stehen, das war schon recht ländlich. Aber bei rücksichtsvoller Fahrweise kann ja nichts passieren.

Eine Nachmittagsausfahrt, mit interessanten, kleinen Erlebnissen und netter Unterhaltung zwischen uns Beiden.

 

 

 

13 Kommentare zu “Wenn die Mutter mit dem Sohne, dann …

  1. moin brigitte,
    für mich ein geschichtsträchtiger ort, mein opa wurde in den letzten kriegstagen von dort als vermisst gemeldet.
    persönlich war ich erst einmal über berlin östlich hinaus, nach beeskow, zu den alten eichen und frischen fischen.
    es gibt viel zu entdecken und in lieber begleitung macht es freude, ganz klar!
    in diesem sommer sollte mensch jede schöne gelegenheit nutzen!
    herzliche grüsse,
    kelly

  2. LIebe Brigitte, in den ersten Jahren nach der Wende fuhr ich auch nach Polen, aber war nun schon lange nicht mehr da, es mag dumm klingen, aber habe Angst um meín Auto, endlich regnet es bei uns, schönen Mittwoch wünsche ich

  3. Liebe Brigitte,
    da habe ich doch gleich mal nachschauen müssen, wo dieses Kostrzyn nad Odra liegt. Hatte bisher überhaupt keine Ahnung.
    Wie du schreibst, war das ja eine abwechslungsreiche Fahrt. Es ist schön von deinem Sohnemann, mit seiner Mama eine solche Ausfahrt zu machen.

    Auch danke für deinen lieben Kommentar. Ja, ich möchte halt immer über die geschichtliche Vergangenheit der von mir besichtigten Objekte wissen. Schon als Kind interessierte mich jeder Grenzstein und Schlösser sowieso.

    Viele liebe Grüße
    Traudi

  4. Liebe Brigitte, nun kommt bei mir auch wieder Fußball dazu und auch noch Olympia, man, ist das ein Sommer, schönes Wochenende wünsche ich

  5. Liebe Brigitte,
    da habt Ihr ja wieder allerhand erlebt.
    Leider kann ich mit den Ortsbezeichnungen nicht viel anfangen, ich müsste dann schon mal auf der Karte nachsehen. Wir fahren von uns aus manchmal nach Guben(deutsche Seite) und Gubin (polnische Seite). Allerdings meist nur zum Spazierengehen, weniger um den Markt zu besuchen.
    LG
    Astrid

  6. Ich hab nicht erschrocken, sondern vorahnend das Tempo reduziert, da ich schon vorher sah, dass der Adler links aus dem Wald kam und zunächst hinter dem entgegenkommenden Fahrzeug her flog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung