Bin wieder an Ort und Stelle ?>

Bin wieder an Ort und Stelle

Ich hoffe, es geht Euch Allen gut.

Das neue Jahr empfängt uns freundlich mit offenen Armen und hält uns hoffentlich nur positive Überraschungen bereit.

Ich bin wohlauf, aber Männe plagt sich leider mit seinen Beinschmerzen. Der Heilungsprozeß der beiden Löcher im Unterschenkel verläuft nur sehr langsam.

Der Heilige Abend war bei uns unaufgeregt, denn nur wir Zwei waren allein zu Haus. Am 1. Feiertag wurde es dafür in unserer Wohnung trubeliger, weil unsere kleine Familie gemeinsam bei uns das von mir gekochte Weihnachtsfestessen einnahmen. In Absprache gab es Schweineroulade, Rotkraut, Kartoffeln und Mischobst-Kompott.

Wir waren 5 Personen am Tisch, mit unseren beiden Söhnen und die Frau, unsere SchwieTo, vom  Jüngerem. Der Ältere lebt z. Zt. allein und sein Sohnemann, unser fast 20-jähr. Enkel, macht Urlaub in Bayern.

Nach dem Mittagessen war Familienbescherung, dann kam die Kaffeetrinkenzeit und Abendessen, was den Tag fröhlich ausfüllte. Alle Geschenke fanden freudige Beschenkte.

Am 2. Weihnachtsfeiertag war unsere Bekannte/Freundin zum Kaffeetrinken und Abendessen  bei uns zu Gast. Für sie hatten wir auch eine Weihnachtsüberraschung, die sie nicht schlecht staunen ließ. Einen großen Bildband mit Beschreibung über die alten Kulturen der Welt. Das interessiert sie sehr. Wir Drei hatten wieder einen stimmungsvollen, schönen Nachmittag bis in den Abend hinein.

In den Tagen zwischen dem Jahreswechsel gab es für meinen Mann nur noch einen Gang zum Arzt und für uns noch einen Lebensmitteleinkauf und ansonsten nichts Wesentliches mehr zu erledigen.

Silvester verlief für uns sehr ruhig. Die fröhliche Stimmung entnahmen wir aus dem Fernsehgerät.

Tamy litt schon einen Tag vor der Silvesternacht, durch die oftmals gezündeten Raketen und Knaller/Böller und verkroch sich in die dunkle Badestube,selbstverständlich bei offener Tür, in die Badewanne und von dort bekam ich sie nicht mehr bis zum heutigen Neujahrsmorgen, um 5 Uhr , raus, denn da war nun endlich schon eine Weile Knallruhe und wir hatten gerade erst 1 1/2 Std Schlaf hinter uns. Danach noch bis 9 Uhr geschlafen und ich bin das zweite Mal mit Tamy runter. Pipi wurde schnell erledigt und dann machten Männe und ich Frühstück.  Darauf holte ich mir noch eine kleine Mütze Schlaf bis 11.30 Uhr.

Der Gassigang zu 16 Uhr wurde ausgelassen, da wieder hintereinander die Knaller lärmten. Tamy zum 19 Uhr-Abendspaziergang zu bewegen, wird schwierig werden. Sollte es gar nicht gehen, muß sie bis morgen Früh durchhalten, denn es knallt ja immer wieder mal.  Es wird ja wohl endlich Ruhe einkehren. Bei Tamy dauert es noch, bis ihre Angst/Panik nach läßt.  So ganz verschwindet diese ja sowieso nicht.

Morgen startet nun die erste Woche im neuen Jahr gleich mit einem Arzttermin für Männe. Bei mir beginnt das neue Jahr musikalisch, in der Singegruppe der Deutschstämmigen- russischen Mitbürger, zu der auch meine Bekannte/Freundin mit hin geht.

Für mich ist dann wieder Mittwoch, nach den Winterferien, Chorprobe.

 

 

14 Kommentare zu “Bin wieder an Ort und Stelle

  1. Hallo liebe Brigitte,
    schön, dass du wieder schreibst. Nicht schön, dass dein Mann solche Probleme hat. Ich wünsche ihm gute Besserung. Und euch Beiden natürlich ein gutes Neues Jahr. — Die Tiere leiden immer unter der Ballerei. Unsere beiden Süßen waren auch wieder ganz verstört. Unsere Jeanie, die sich ja kaum mal anfassen lässt, konnte ich nach Mitternacht in den Arm nehmen und sie hat sich dort ganz tief eingekuschelt vor lauter Angst. Aber heute sind die Beiden schon wieder drüber weg.

    Lieben Gruß
    Elke

  2. dein weihnachtsessen klingt ja echt lecker. bis auf den mischobst kompott, den lass ich lieber mal stehen 😉

    es gibt doch nichts schoeneres auf der welt als mit der familie zusammen zu essen und zu feiern. ich hoffe du bist gut ins neue jahr gerutscht. nun wuensche ich deinem mann recht gute besserung und dass die schmerzen nachlassen. es ist ja scheusslich wenn man sich mit schmerzen rumplagen muss.

    ich kann mir vorstellen, dass Tamy angst vor der ballerei hatte. waere unserem baron sicher nicht anders ergangen. die armen tiere wissen ja nicht was da vor sich geht und ihr instinkt sagt ihnen einfach sich zu verstecken. unsere katze war ganz ruhig, da in unserer gegend keine knallerei war und ein feuerwerk gab es ja nur in der city. also bei uns war’s auch schoen ruhig.

    ich wuensche dir viel spass in der singgruppe.

    ganz liebe gruesse ueber’n teich
    Sammy

  3. Liebe Brigitte,
    schön, wieder von dir zu lesen. Es freut mich, dass eure Weihnachtsfeiertage gut verlaufen sind (natürlich könnte man es sich besser vorstellen ohne Arztbesuch).
    Kaum hat das neue Jahr angefangen, läuft schon wieder fast alles im Alttagstrott weiter – bei mir wenigstens.
    Ich wünsche euch eine schöne Zeit und deinem Männe gute Besserung.

    Viele liee Grüße
    Traudi

  4. Liebe Brigitte,
    so hattet ihr ja ausgefüllte, sehr schöne Festtage, das ist wunderbar.
    Ja, die Tiere leiden so schrecklich unter der Knallerei. Und sie beginnen immer früher damit, habe ich den Eindruck. Aber danach kam nicht mehr viel, um 2 Uhr war Ruhe, denn es regnete, also waren die Zünder nass, die noch gefunden wurden, lach.
    Herrlich, die Ruhe. So konnte ich endlich eindschlafen.
    Wir haben am Mittwoch die erste Probe für Sonntag, da ist Weihnachtskonzert aller Chöre der Gemeinde.
    Dir einen guten Start ins Neue Jahr und deinem Mann auch, ich wünsche Gesundheit soviel eben möglich, schöne Erlebnisse, Erfüllung euerer Träume…

  5. Liebe Brigitte 🙂

    für dich und deine Familie auch alles erdenklich Gute fürs Neue Jahr! möge es viel Freude, Gesundheit und jede Menge Glücksmomente für euch bereithalten. Deinem Mann ganz besonders gute Wünsche für eine rasche Besserung seiner Beschwerden.

    Arme Tamy … Silvester ist einfach nur Stress pur für die sensiblen Tiere. Man leidet richtig mit, find ich. Lisa hatte die meiste Angst vor den vereinzelten Krachern. Den großen Krach um Mitternacht hat sie erstaunlich gut weggesteckt, dafür haben wir sie gestern abend wieder im Keller “aufsammeln” müssen, weil noch ein nachträgliches Feuerwerk in der Nähe ganz unerwartet gezündet worden war. Sie hat Stunden gebraucht, um sich wieder ganz zu beruhigen.

    Aber Eure Feiertage lesen sich ansonsten richtig schön, ruhig und harmonisch 🙂

    Ganz liebe Grüße aus dem schon ziemlich stürmischen Süden,
    Ocean

  6. Liebe Brigitte, so wünsche ich Dir auch noch ein gesundes und glückliches neues Jahr. Habe weiterhin Spaß am Singen und Bloggen.
    Auch Johnny konnte ich am Silvesterabend nicht mehr zum Gang aus dem Haus bewegen. Aber er hat schön durchgehalten und morgens gegen 9 Uhr waren wir schon wieder in der Aue.
    Nun lassen wir die erste Woche ruhig angehen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  7. Liebe Brigitte,
    auch hier noch einen Kommentar, vor allem wegen Silvester und der Kracherei. Unsere kleine Katze haben wir im Wohnzimmer gelassen, damit sie nicht so viel Krach mitbekommt. Das Wohnzimmer ist nach hinten hinaus und man hört nicht so viel wie vorne im Esszimmer, das zur Straße hin geht. Wir waren auch nicht soo lange draußen. Aber als mein Mann am nächsten Tag ein Video über Silvesterknallerei bei YouTube abspielte, war sie kurze Zeit verstört und durcheinander. So hat sie sogar die wenige Knallerei aufgeregt, die sie im Wohnzimmer gehört hat.
    Wir haben die Katze ja schon am Nachmittag nicht mehr rausgelassen, weil da die Kinder schon Kracher losließen.
    Dass Deine Tamy nach wie vor bei solchen Krachern traumatisiert ist, kann ich gut verstehen. So was kriegt man nicht mehr so recht los.
    Ich wünsche Deinem Mann nochmals für seine Gesundheit alles Gute und auch Dir, dass gesundheitlich alles gut läuft.
    Ja, und die interessanten Erlebnisse wünsche ich Dir auch. Wir haben ja, wenn Du es gesehen hast, gleich am 1. Januar eine Kunstausstellung hier in Heilbronn besucht. Du kannst auf der Homepage den Flyer anklicken. Es waren schöne Bilder zu sehen. Zur Erinnerung haben wir uns den Bildband gekauft.
    Liebe Grüße, Irmgard

  8. Liebe Brigitte,
    danke fuer Deinen Bericht zu den Feiertagen. Wir sind wohl alle ganz gut im Jahr 2012 gelandet, dass uns hoffentlich nur Gutes bringen wird.
    Bei uns wird zu Sylvester nicht geboellert bzw. Raketen los gelassen – das machen wir nur am 4. Juli. Also hatten auch unsere beiden Haustierchen keine Probleme mit dem Jahreswechsel.
    Ich habe meine Krankheit weitgehend ueberstanden und bedaure es, dass ich nicht mit Ruth zum Familientreffen fahren konnte, das sie zwischen den Feiertagen hatten.
    Wetter hier seit gut einer Woche wolkenloser Himmel, kaum Wind aber oft Nachtfrost, kann aber auf der anderen Seite nachmittags 15 Grad C werden.
    Gruss auch an Wolfgang, Karl-Heinz

  9. Hallo liebe Brigitte,
    das hört sich nach einem gelungenen Weihnachtsfest an!
    Deinem Mann wünsche ich gute Besserung, hoffentlich geht es bald bergauf.

    Meine Hundis sind zum Glück nicht sooo sehr panisch, da haben sie bei Gewitter mehr Angst.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir
    Liebe Grüße
    Katinka

  10. Hallöchen liebe Brigitte,
    ich schau nur mal kurz hier vorbei und wünsche dir ein schönes, sturmfreies Wochenende.

    Liebe Grüße
    Traudi

  11. Liebe Brigitte!
    Da bist du ja wieder. Schön von dir Neues zu lesen.
    Ja, die armen Hunde bei der Knallerei. Mir tun sie auch immer so leid. Deswegen (und wegen anderer Dinge!)bin ich so gegen die Böller!!!
    Ich wünsche deinem Mann schnelle und gute Besserung.
    Einen schönen Sonntag, bleib gesund und liebe Grüße,
    Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.