Sehnsucht gestillt, … ?>

Sehnsucht gestillt, …

… denn endlich war ich wieder am Müggelsee. Nach 3 vergangenen Sommer bin ich nun um den 1/2 Müggelsee gefahren. Der Uferweg war heute gar nicht so voll, wie ich es erwartet hatte.

Ich fuhr von zu Hause, ohne die S-Bahn zu benutzen, bis zum Müggel über die Hauptstraße, an der Wuhlheide vorbei. Durch Alt Köpenick bin ich dann zum Schauen gelaufen, zumal die Straße recht eng durch die Straßenbahnschiene ist. Weitergefahren ab Köpenicker-Schloßbrücke und hin zum Waldrand, wo die Straßenbahnendhaltestelle ist und ein schöner Waldweg zum Müggelsee beginnt.

Blauer Himmel, weiße Wolken, nicht so heiß mit auffrischendem Wind, machte die Radfahrt angenehm. Vom Uferweg kann man kaum noch den See erblicken, da der natürliche Baum-Strauch und -Schilfbewuchs sehr zugenommen hat. Die vor Jahren “wilden” Badestellen,   kurz vor der Gaststätte “Rübezahl”, haben sich dadurch sehr verkleinert.

Bänke am Rand der Waldwege und Bänke in Ufernähe, wo man über den See blicken kann, laden zum Verweilen ein. Ich machte auch halt, genoß die Ruhe, erfreute mich am Weitblick über den Müggel, den ich lange nicht mehr erlebte.

Ein Abstecher auf die andere Waldseite, zum Teufelssee, dazu blieb keine Zeit mehr und so radelte ich entlang der  Müggelheimer Chaussee in Richtung Heimwärts. Wieder durch Alt-Köpenick gelaufen, dann aber durch das Waldstück > Wuhlheide < gefahren, damit ich dem Autoverkehr nicht zu nahe komme. Anschließend Hauptstraße bis zur Schlichtallee, diese Strecke hat Fahrradweg.

Noch 10 min und ich bin zu Hause.

Ich war 5 Std unterwegs.

 

 

9 Kommentare zu “Sehnsucht gestillt, …

  1. Auch süchtig geworden :)?
    Moin Brigitte,
    eine tolle Tour ist es geworden und es scheint dir wirklich Freude zu machen.
    Fünf Stunden unterwegs besagt eine gute Reichweite vom Akku, ich gehöre auch zu den Kilometerfressern, wenn es gut läuft benötige ich keine Pausen.
    Hinweisschilder motivieren mich für ein neues, nächstes Ziel.
    Eine gute Zeit und immer genügend Luft in den Reifen!
    LG Kelly

  2. Liebe Brigitte,
    jetzt kommt die Zeit, wo es nicht mehr so heiß ist und die Tage zum Radfahren angenehmer werden. Du machst es genau richtig und hast Freude daran.
    Ich wünsche dir noch viele schöne Ausfahrten und grüße dich aus dem Schwabenländle.
    Traudi

  3. Hallo, liebe Brigitte, da muss ich jedesmal stauen, was du anstellst mit dem Rad. Wahnsinn, 5 stunden unterwegs! Ich wünsche, ich hätte etwas in der Art machen können. Es gibt hier wunderbare Wanderwege, direkt von Süden bis nach Norden. Aber, zu Fuß schaffe ich nicht mehr sehr weit zu kommen. Tamy mag nicht in einer unbekannte Gegend zu sein, meine Hunde sind total fixiert auf die Entdeckungs Reisen. je weiter desto besser. Ins Auto springen die beiden blitzschnell und sind verrückt vor Freude. lch bin also ihre persönliche Chauffeuse, Köchin, gehöre zum ständigen Personal ihrer Hochheiten. Will ich oder nicht, aber ich muss ins Auto und los. Wenn nach mir ginge, ich würde viel lieber mein Rad fahren, im Zug sitzen (aber, besser in 1 class) doch es regnet hier doch ziemlich oft, und nun muss das Auto herhalten. Ich plane einen Ausflug per Zug nach London. Und allein! Das macht mir wirklich Spaß. Habe früher oft gemacht, jetzt wegen Hausreparaturen war es nicht möglich,. Seit 3 Monaten ist die Baustelle vorbei. Liebe Grüße, Gwen

  4. Guten Morgen liebe Brigitte,

    Das ist ja toll, 5 Stunden! eine enorme Strecke ..und es liest sich wie ein kleiner Urlaub – wunderschön muß es dort am See sein, viel Natur pur – und auch der Weg hin und zurück voller Entdeckungen und Abwechslung.

    Ich genieße es auch sehr, am Wasser zu sitzen und einfach die Blicke schweifen zu lassen ..das tut richtig gut.

    Wir waren am Wochenende auch unterwegs, aber gleich wieder mit knapp 500 Höhenmetern gestern. Ebene Strecken gibt’s bei uns direkt kaum, da müßten wir ein Stück mit dem Zug fahren, der Neckarraum zum Beispiel .. Richtung Heidelberg, immer am Fluss entlang – vielleicht machen wir das irgendwann mal.

    Eine schöne neue Woche wünsch ich dir,
    liebe Grüße an dich, und einen Krauler für Tamy

    Ocean

  5. Hallo, liebe Brigitte, das nicht jeder die Hinterlassenschaften seinen Hundes aufräumt, das stimmt, leider, nur zu gut. Wir wohnen neben dem Park und eine Menge Leute gehen zum Park vorbei und…nun, ja, wir haben zuerst viel selbst zu räumen vor der Tür, aber ich habe eine security camera aufgestellt ausgerichtet auf die Strasse (und die camera ist mit Warn- Hinweis von Polizeistelle ausgestattet) Seitdem ist unser Gehweg sauber:-)) denn keiner traut sich mehr Dreck liegen zu lassen. Natürlich räumen wir immer hinter unseren Hunden, wir haben immer Tüten dabei. Weiss du, was wirklich komisch ist? Wir stellen fest, dass es hier die Hunde sehr gutmütig und wohlerzogen sind! Wir hatten noch nie einen bösartigen Hund getroffen! Solche Tiere führt man an einer Leine immer. Jedenfalls erzählen uns die Besitzer, dass ihr Tier oft schlecht gelaunt ist:-)) Und so leben wir hier frei und unbekümmert. Die Kinder hier sind frei von hunde-phobien. Jedes Kind ist angsfrei und tierfreundlich. Wir haben ganz andere Erfahrungen in München gehabt mit hysterischen Müttern und panischen Kinder. So etwas ist uns hier NIE passiert. Kaum zu glauben, aber wahr. Liebe Grüße, Gwen

  6. Wieder so ein toller langer Ausflug liebe Brigitte. Mal ganz allein für sich da sein und die Freiheit / Freizeit genießen. Man ist mal kurz weg oder eine Stunde, aber so lange war ich glaub ich noch nie allein unterwegs.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  7. Müggelsee … das sagt mir was. Kennen tu ich ihn leider nicht, aber es muss herrlich dort sein.
    Danke, liebe Brigitte, dass du uns davon erzählst. So können wir auch ein wenig von so einer schönen Tour träumen.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende
    und sende liebe Grüße,
    Andrea

  8. Hi, liebe Brigitte, es gibt ein Schild auf der Wand. Ich habe vergessen das Foto zu plazieren. Jetzt habe ich korrigiert und das Foto veröffentlicht. Ich war oben im Dach vor mehrere Jahren und habe diese bescheidene Geräte gesehen, ein Wunder, dass solche Technik ausgereicht hat, den Signal zu empfangen. Leider, habe ich die Fotos nicht gemacht. Und heute wollte der Angestellter mich nicht reinlassen weil der Eigentümer war nicht erreichbar. ich werde es trotzdem weiter versuchen und möchte das Zimmer mit Radio Empfänger wiedersehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung