Samstagnachmittag ?>

Samstagnachmittag

Fahrradfahrwetter, weil 15 Grad und eher trübe und nur etwas windig.

Ich bin also entlang der Hauptstraße gefahren, um in die Wuhlheide zu gelangen, damit ich dort auf Waldwegen erholsam radeln kann. Schon aus Kindertagen ist mir das Areal vertraut, jedoch hat sich in den letzten Jahrzehnten dort auch viel verändert. Aber es zieht mich immer mal wieder dort hin. In diesem Waldstück befindet sich das ” F E Z ” ( Freizeit- und Erholungszentrum ) für Jung und Alt und die Park-Schmalspureisenbahn fährt ihre Runde durchs Gelände.

Ich machte kurze Trinkpause auf einer Parkbank, beobachtete viele Spaziergänger mit und ohne Hund und Jogger, ganz viele Kinder mit ihren Eltern, die ebenfalls einen Radausflug machten und andere Radfahrer. Die Wuhlheide war sehr gut besucht.

Nach Hause fuhr ich bis zum S-Bhf. Karlshorst und 2 Stationen bis S-Bhf-Rummelsburg, um dann die verbleibende kurze Strecke noch mit dem Rad zurückzulegen.

3 Std sportl. unterwegs.

 

 

8 Kommentare zu “Samstagnachmittag

  1. Einen ausgeschlafenen Sonntagmorgen nach dem Sport wünsche ich dir – beachtlich.
    Liebe Brigitte,
    grad in Berlin und um zu gibt es viel Wald und Wege und also Abwechslung unterwegs. Auf unserem Havelradweg waren wir von der Natur und Schönheit begeistert.
    Recht viel Freude weiterhin…
    LG Kelly

  2. Guten Abend, liebe Brigitte,

    wow .. drei Stunden! Das ist ja eine toll lange Tour gewesen, und viel zu beobachten unterwegs. Ich kann mir gut vorstellen, dass die vertraute Gegend dich doch immer wieder anzieht.

    Das Wetter, was du beschreibst, mag ich auch gern zum Radeln – nicht zu warm.

    Wir hatten 20 Grad und Sonne, und dazu ein frischer Wind, auch sehr schön zum Radfahren, ich war aber nur 14,5 km unterwegs. Hat gut getan.

    Liebe Abendgrüße,

    und eine schöne neue Woche wünsche ich dir,
    Ocean 🙂

  3. Alle Achtung … da kann man stolz auf sich sein, liebe Brigitte,

    und es tut Körper und Seele gut, gell?

    In meiner alten Heimat gab es auch so einen Park … den Küchwaldpark und die Bahn hieß “Pioniereisenbahn” … da werden Erinnerungen wach.

    Hab eine gute Woche … und weiterhin viele schöne Fahrradtouren
    wünscht dir mit lieben Grüßen
    Andrea

  4. Wow, Du bist wirklich sportlich.
    Ich setze mich auch gerne auf eine Bank und beobachte die Menschen um mich herum. Das ist immer sehr interessant und manchmal kommt man mit dem einen oder anderen ins Gespräch.
    LG
    Astrid

  5. Hallo, liebe Brigitte, ich bin immer noch nicht mit meinem neuen Tribike gefahren. Heute war es regnerisch und windig, und morgen wird es auch nicht viel besser. Übermorgen machen wir einen festlichen Mittagsessen mit Freunden in einem großen Landhaus in der Nähe anlässlich unserem Hochzeitstag. Es soll sogar Gewitter geben, aber das macht nichts, da wir sowieso im Gebäude bleiben. Ich habe noch kein neuen blog, aber es ist geplant. Liebe Grüße, Gwen

  6. 3 Stunden unterwegs sein – das ist schön für dich. Denn diese Zeit gehört nur dir, du musst dich um nichts anderes kümmern. Ich bin schon froh, wenn ich 30 Minuten mit Johnny weg sein kann. Gut, dafür 3 x täglich. Aber so viel Zeit nur für mich habe ich selten.
    Liebe Grüße von Kerstin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung