Nicht das erste Mal ?>

Nicht das erste Mal

Heute sind wir nach der zweiten AugenOP, nun beidseitig neue Linse bei Männe, zur Augenärztin, für die Nachkontrolle. Alles gut.

Um dort hinzukommen, müssen wir mit der S-Bahn fahren. Auf dem Weg zum S-Bahnhof fiel die elektr. Schiebehilfe des Rollstuhles aus und die Anzeige wurde dunkel, der Rollstuhl stand. Ich versuchte es nach einigen Minuten noch einmal, dann fuhr er kurzzeitig und stand wieder. Einen zweiten Versuch gestartet, ein Stückchen fuhr er, aber auch beim dritten Mal rollte der Rollstuhl nicht. Nun war die Überlegung, wieder zurück nach Hause. Mein Männe ist kein Leichtgewicht und somit ist das Rollstuhlschieben anstrengend für mich. Deshalb auch die elektr. Schiebehilfe für mich als Erleichterung.

Weil Männe hätte schon eher zur Nachuntersuchung gehen müssen, er hatte in der Zwischenzeit aber auch noch andere, wichtige Arzttermine, deshalb hatte ich mich für das anstrengende Schieben entschieden. Bei der S-Bahn gibt es Schrägen, Lift oder Fahrstuhl. So mußten wir eher einen längeren Weg wählen, um nur Lift und eine kleine, minimale Schräge zu nutzen. Die langen Schrägen kann ich ohne elektr. Schiebehilfe nicht befahren, weil dafür keine Bremse vorgesehen ist. Sondern nur eine Feststellbremse. Ich kann aber weder hoch noch runter den Rollstuhl mit Männe halten. Die elektr. Schiebehilfe hat eine automat. Bremsvorrichtung.

Um die Laufwege zu verkürzen, sind wir vom S-Bahnhof zur Ärztin, zum Ärztehaus, 2 Stationen mit dem BUS gefahren und zurück auch. Dann wieder in die S-Bahn in Richtung Heimat und ebenfalls mit dem BUS noch bis zu unserer Wohnecke.

Wieder zu Hause, war erst mal ausruhen angesagt und nach 10 min machte ich dann einen Spaziergang mit Tamy. Danach rief ich den Rep.-Dienst an, der dann telefon. Bescheid sagt, wann jemand zu uns kommt.

 

6 Kommentare zu “Nicht das erste Mal

  1. Moin Brigitte,
    da kann ich etwas nachfühlen denn oft darf ich Hilfestellung leisten bei Rollis unterwegs.
    Eine Jacke ist dann völlig überflüssig!
    Wenn bei einem Neubau z.B. hier die Bank vor Ort, der Eingang für Behinderte vergessen und nachträglich auf der Rückseite erstellt wird – dann…
    Liebe Grüße und Dank für die erste, die gute Nachricht!
    Kelly

  2. Auweia…das ist nicht gut wenn die elektr. Hilfe ausfällt. Auch wenn “Männe” etwas leichter wäre ist es sehr anstrengend. Schließlich ist alels auf elektr. eingestellt….
    Dein Männe kann sich glücklich schätzen dich zu haben…einfach toll was du da leistest… Es müße viel mehr solche Angehörigen geben….jaaaaaa

    LG und vielen Dank für deine Kommentare bei mir…

  3. Was für ein mühsamer Weg für euch liebe Brigitte. Und 10 Minuten Pause sind auch nicht gerade lang 🙂
    Hoffentlich dauert es nicht so lange mit der Reparatur.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

  4. Liebe Brigitte,
    hoffen wir, dass das Problem bald behoben wird. Da hast du ja wirklich alles gegeben, dass der Termin wahrgenommen werden konnte.

    Viele Grüße
    Traudi

  5. Hast ganz schön viel an der Backe, liebe Brigitte. Kann man da keinen Krankentransport bestellen?

    Das kostet Kräfte, das kann ich mir vorstellen. Bitte, achte auch auf dich dabei, ja?

    Ein lieber Gruß und von Herzen alles Gute für euch
    wünscht Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung