Also, so was ist mir noch nie passiert. ?>

Also, so was ist mir noch nie passiert.

Alle 2 Jahre organisiere ich unser Klassentreffen.

Dazu rufe ich meine Schulfreundin an und wir verabreden uns zur Besichtigung einiger Gaststätten.

So auch diesmal, am 20. Februar. Wir fuhren zum Hackeschen Markt, um uns ein Bild von den umliegenden, verschiedenen Lokalitäten zu machen.

Wir fanden das passende Restaurant, aßen dort zu Mittag, das Ambiente ist ansprechend und das Essen schmackhaft, die Bedienung nett und es gibt auch einen kleinen separaten Raum, welcher uns sofort ins Auge stach. Also wurde für den Raum Termin und Plätze bestellt.

Heute dann, begann ich mit dem adressieren der Briefumschläge und danach wollte ich mit der Gestaltung der Einladung beginnen, aber zuvor guckte ich in den Kl.-Treffen-Ordner, um sicher zu gehen, daß ich richtig lag, daß das letzte Kl.-Treffen das 13. war. Ich habe nämlich immer eine von den  Einladungen abgeheftet.  Als ich das Datum vom letzten Kl.-Treffen las, schaute ich noch einmal genau hin und mußte feststellen, es war am 30. April 2016. Sofort gings mir durch den Kopf, das kann doch nicht wahr sein. Mir kam es schon viel länger vor. Also rief ich meine Schulfreundin an, erklärte ihr die Situation und sagte, wir müssen den Bestelltermin vom Restaurant rückgängig machen.

Mein Anruf erfolgte und nun ist alles wieder gut.

2018 findet das 14. Klassentreffen statt.

Nach Abschluß der 10. Klasse war nach 25 Jahren das 1. Klassentreffen.

Es folgten alle 2 Jahre Kl.-Treffen.

 

 

8 Kommentare zu “Also, so was ist mir noch nie passiert.

  1. Mach dir nichts draus, das kann schon mal passieren,
    liebe Brigitte. Gut, dass jetzt wieder alles im Lot ist.
    Einen angenehmen Abend wünscht Dir
    Irmi

  2. Liebe Brigitte
    Meistens ist es ja umgekehrt. Man glaubt, es wäre letztes Jahr gewesen und in Wirklichkeit war es vor zwei Jahren. Passend zum Karneval hat dich wohl mal dein Zeitgefühl zum Narren gehalten. Da habt ihr dann beim nächsten Treffen bestimmt etwas zum schmunzeln.
    Herzlichst, Silvia

  3. Hach, liebe Brigitte, das hätte ich sein können…
    Nun sind wir nur noch drei von vier Mädchen, alle hier zufällig in der Kreisstadt wohnhaft und spontane Treffen sind die besten.
    Vorgabe war *reihum*, dazu müsste ich es mir merken (können), aber eine sehr zuverlässige, gewissenhafte Schulfreundin kann alle Treffen, wann und wo, aus dem Stand aufsagen.
    Die Hackeschen Höfe hab ich mit einer Frauengruppe besucht, damals noch recht alternativ, hab ich in Erinnerung.
    Herzliche Grüße von der Kelly

  4. Na wenigstens hast du schon die Lokalität ausgesucht und musst nächstes Jahr nicht erst suchen 🙂
    Und nebenbei hattest du ein nettes Treffen mit deiner Schulfreundin.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  5. Na, das kann schon mal passieren. Und deiner Schulfreundin ist es ja auch nicht aufgefallen. Am Hackeschen Markt haben wir das letzte Mal vor zwei Jahren im Freien gesessen und – tja – entweder was gegessen oder Kaffee getrunken. Das weiß ich jetzt gar nicht mehr so genau.
    Liebe Grüße
    Elke

  6. Wenigsten gibt es bei dir Klassentreffen.
    Als meine Freundin im Alter von 50 Jahren bei einem Verkehrsunfall (unverschuldet) ums Leben kam, gab es nie wieder ein Klassentreffen.
    Traurig finde ich das und alle Bemühungen scheiterten an vagen Ausreden.

    LG Mathilda

  7. Liebe Brigitte,
    das kommt schon mal vor.
    Das Schöne daran war doch sicher das Treffen mit deiner Schulfreundin und ein gutes Essen.

    Liebe Grüße
    Traudi

  8. Wie heißt es so schön: Nicht ärgern, nur wundern.
    Mir passiert es meist anders herum. Ich denke, dass bestimmte Ereignisse noch gar nicht so lange her sind und dann stellt sich heraus, dass schon ein viel längerer Zeitraum vorbei ist. Naja, da verlässt uns dann wohl ein bisschen unser Zeitgefühl.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.