Gestern wars, … ?>

Gestern wars, …

… das XIII. Klassentreffen.

Es war wieder ein herzliches Treffen der ehemaligen Mitschüler.

Vor 2 Jahren hatten wir erstmals eine geringere Teilnahme, aber diesmal hatten wir uns fast Alle wiedergesehen.

Eine Tafel für 16 Personen wurde im Restaurant “Alpenwirt” vorbereitet und wir wurden sehr aufmerksam und freundlich bedient.

Leider müssen wir wohl wieder von einem Mitschüler Abschied nehmen, der sonst immer mit dabei war, aber nun  erst vor kurzem seine Wohnadresse nicht mehr existent ist. Er hat sich aber noch bei einer Mitschülerin telefonisch verabschiedet und von seiner schlimmen Diagnose erzählt. 3 weitere Mitschülerinnen sind schon seit Jahren verstorben.

Vier Ehemalige hatten sich entschuldigt.

Um die Unterhaltung über unsere Erinnerungen aus der Schulzeit bei den Mitschülern etwas anzuregen, las erst meine Schulfreundin und danach ich, zwei von mir verfaßte Texte, in Reimform vor.

Unseren ehemaligen Mitschülern gefiel das Vorgelesene und damit waren die Gespräche im Gange.

 

Die Kindheit und die Jugendzeit liegt hinter uns – recht weit.

Nun, nach 54 Jahren heut getroffen, erinnern wir uns – nicht besoffen, sondern froh und heiter an die “Schulzeit- Leiter”, die wir zügig erklommen, in der 8. und 10. Klasse angekommen.

Zeugnis und Lehrstelle in der Hand, damit zogen wir durchs Land.

Lehre, Beruf, Familie wurden wichtig und so standen wir im Leben- ganz richtig.

Ein Jeder von uns hat viel erlebt, was im Berufs-und Familienleben die Seele bewegt.

Deshalb können wir sagen, in all den vergangenen Jahren sind wir getrennt und doch gemeinsam gefahren, in ein Ziel von “Raum und Zeit” und für das 14. Klassentreffen sind wir gern bereit.

 

Wir sind 70 und ein bischen drüber – was macht das schon !

Wir freuen uns immer wieder und das ist kein Hohn.

Zugenommen oder Gewicht gehalten, Ersatzteile bekommen, vielleicht Liften gegen Falten,

Wir sind geblieben die “Alten”.

Wißt Ihr noch, nach 54 Jahren, auf Schmittis Krad seid Ihr gefahren,

Ernteeinsatz mußte sein und Wandertage mit Frau Schein.

Birkholz schöne Lieder, Schaales Geschichten immer wieder

und Giersch mit Fasching uns erfreute, dran erinnern wir uns heute.

Wir sind 70 und ein bischen drüber – was macht das schon.

Auch wenn Knie und Rücken machen Sorgen, sind wir hier und denken nicht an morgen,

sondern erinnern uns, wie wars in Klasse 1-10 und dann erst werden wir nach Hause gehn.

Genießt Zusammensein für ein paar Stunden.

Laßt Euch Essen und Trinken munden, seid aufgeregt heiter, so gehts auch in 2 Jahren weiter.

Aufs nächste Treffen schon gespannt, kommen Alle wieder angerannt.

12 Kommentare zu “Gestern wars, …

  1. Liebe Brigitte,
    so ein Treffen ist immer wieder schön und es gibt immer Neues zu erzählen. Ja, es werden aber auch immer weniger. Das ist leider so.

    Viele Grüße und eine schöne Woche ohne Stress
    deine Traudi

  2. moin brigitte,
    …was macht das schon!
    ich empfinde es als prima, stark, schön – eben klasse!
    wir mädchen aus der schulklasse treffen uns regelmässig, es sind nur noch drei!
    herzliche grüsse nach berlin.

  3. Solche Klassentreffen sind sicher interessant. Vor allem auch wie die Leute heute aussehen und was sie so in der Zwischenzeit alles erlebt haben.
    Da ich mit 23 Jahren nach Amerika ausgewandert bin und dann in Chicago noch zum College gegangen bin, wäre dann ein Klassentreffen in Hamburg wohl etwas umständlich gewesen, zumal keener meien Adresse in den USA hatte. So habe ich all meine Klassenkameraden verloren. Den einen oder den anderen habe ich nur mal zufällig gesehen, falls ich mal wieder nach Hamburg gekommen bin.
    Wir sind gut in den Mai gekommen und gestern am 1. Mai, der in den USA übrigens kein Feiertag ist, hatten wir in Nordwest Arkansas einen wolkenlosen Himmel und nachmittags 25 Grad Celsius.

  4. Meine liebe Brigitte,
    es ist so schön, dass bei euch noch immer Klassentreffen stattfinden. Bei uns wurden sie eingestellt. Da wir nur 14 Schüler waren, hat sich die Anzahl nun stark dezimiert und die anderen können die weiten Fahrten nicht mehr auf sich nehmen.
    Einen angenehmen Abend wünscht dir
    Irmi

  5. Fein, dass es so ein schönes und geselliges Treffen geworden ist liebe Brigitte. Und vor allem, dass ihr euch immer noch nach so vielen Jahren trefft.
    Wir müssten nächstes Jahr wieder Klassentreffen haben, dann sind wir 35 Jahre aus der Schule.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

  6. Ach, ist das toll, sich nach sooooo langer Zeit an die gemeinsame Schulzeit zu erinnern.
    Unser Jahrgangstreffen nach dem Abitur (30 Jahre) ist nun auch schon eine Weile her, aber es war toll alle wiederzusehen. Da es unser erstes Treffen nach dem Abi war, gab es selbstverständlich viel zu erzählen.
    LG und einen schönen Muttertag
    Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung