Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder ?>

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder

Unser Seniorenchor hat sich leider in dem letzten halben Jahr, in allen Stimmbereichen durch Krankheit unserer Chormitglieder, stark minimiert.

Die Männerstimme wird nur noch von 2 Frauen gesungen und somit fehlt der männlich- sonorige Ton, obwohl ich eine schon recht tiefe Männer-Singstimme habe.

Meine Mitsängerin und ich wurden nun von der Chorleiterin in die Alt-Stimme versetzt und somit sind wir ab jetzt ein Frauenchor.

Für mich ist diese Tonlage aber zu hoch, wenn ich auf Dauer nicht meine Stimme anheben kann. Ich habe Schwierigkeiten, die höheren Töne rein zu singen, also werde ich üben, üben, üben müssen, oder ich muß mit dem Singen aufhören und darüber wäre ich sehr traurig.

 

12 Kommentare zu “Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder

  1. Ich singe Alt, kann aber nur bis zum A hoch. Überlege, ob ich in den Bass wechsele.
    Denn ich habe eine chronische Kehlkopfentzündung, wenn ich zu hoch singe, bin ich sofort heiser.
    Leider wird meine Luft auch weniger…
    Wohl durch meine Krankheit.
    Versuche, dich zu arrangieren.
    Denn ohne Singen, wo bleiben wir dann???
    Liebe Grüße Bärbel

  2. Oh, wie beneide ich alle, die so gut singen können. Leider kann ich dies nicht, obwohl ich Musik mag und ziemlich gerne singe. Aber ich tue dies lieber, wenn ich alleine bin.
    LG
    Astrid

  3. ich gehöre zu der astridfraktion – leider…
    freue mich über jeden richtigen ton, beneide alle chormitglieder und liebe die musik.
    für dich ist es in der momentanen situation gewiss sehr wichtig, der gesundheitliche effekt des singens ist auch unbestritten, somit hoffe ich auf eine gute entscheidung.
    herzliche grüsse von der kelly

  4. Das sind Probleme, liebe Brigitte, über die ich mir noch nie den Kopf zerbrochen habe. Leider konnte ich nie gut singen und für einen Chor hat es nur während der Schulzeit gereicht. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man eine Stimme “versetzen” kann und dass sowas nötig ist. Man kann einen Menschen doch nicht verbiegen. Gibt es da keine andere Lösung? Ich hoffe für dich, dass es eine andere gibt.
    Herzliche Grüße
    Elke

  5. Brigitte, du Liebe,
    du darfst nicht aufhören mit dem Singen. Übe – und vielleicht
    ändert sich ja auch etwas. Lass die Hoffnung nicht sinken.
    Liebe Grüße schickt dir
    Irmi

  6. Liebe Brigitte,
    mein Gesang reicht nur noch für den Hausgebrauch. In der Schulzeit war ich im Kinderchor und später auch im Kirchenchor. Mit meiner Tochter habe ich auch sehr viel gesungen, als sie noch klein war. Ich weiß auch nicht, warum meine Stimme immer wieder versagt. Vielleicht sollte ich auch üben.

    Ich wünsche dir eine schöne Woche und für deinen Männe weiterhin gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Traudi

  7. Liebe Brigitte. Ich konnte früher höher besser singen als tief, heut singe ich nicht mehr, nur mal so vor mich her.
    Wir haben bei uns einen Männerchor, der auch immer mehr schrumpft. Junge Männer singen heut wohl kaum noch, das ist schade.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin – leider haben wir keine andere Reise über Ostern gefunden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

  8. Liebe Brigitte,
    ich wünsche dir und deiner Familie schöne Osterfeiertage.
    Mit dem Wetter haben wir dieses Jahr wohl kein Glück, aber man kann sich es ja zuhause gemütlich machen.

    Viele Grüße
    Traudi

  9. Liebe Brigitte,
    hör bloß nicht mit dem Singen auf!! Das ist so wichtig für dein Seelenleben und du hast doch so große Freude dran.
    Weiterhin gute Gesundung für deinen Mann.
    Ich wünsche dir ein frohes Osterfest mit viel Sonnenschein. Vielleicht begegnest Du ja sogar dem Osterhasen oder findest ein paar bunt bemalte Eier! Nutze die freien Tage, um mal richtig abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen, und hab’ gemütliche Stunden im Kreise lieber Menschen. Dazu noch ein leckeres Essen und die warmen Strahlen der Frühlingssonne – was will man mehr?
    Herzliche Ostergrüße von
    Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung