Meine Tagesstunden sind randvoll ?>

Meine Tagesstunden sind randvoll

Am 23. 1. brachte ich die SchwieMu ins Klinikum in die Augenklinik. Da war ich dann von 13 Uhr bis 21 Uhr nicht daheim. Auch Tamy hatte keinen Gassigang, weil ja Männe nicht mit ihr raus kann und er selbst leider auch auf meine Hilfe lange warten mußte. SchwieMu hatte ihre OP-Voruntersuchungen hinter sich und wurde wieder nach Hause geschickt.

Am 24.1. mußte sie aber erneut zu 10 Uhr auf der Augenstation sein und weitere Untersuchungen wurden gemacht. Zu diesem Termin wurde sie von ihrer Freundschaft hin gefahren, denn ich hatte eine andere wichtige Verabredung mit einer Schimmelexpertin, die sich den Schimmelbefall in unserer Küche ansah und begutachtete. Es ist nicht mein Verschulden, sondern eindeutig die feuchte Außenwand.

Am Samstag und Sonntag waren Tage der Entspannung, da feierten wir in familiärer Runde den Geburtstag von Männe.

Der 26.1. war der stationäre Aufnahmetag zur Augen-OP von der SchwieMu. Ich brachte sie zu 10 Uhr auf Station, half ihr die Sachen einräumen und so war der Tag wieder recht kurz, als ich danach zu Hause eintraf. Die Fahrzeit zur Mutter und die Zeit, die wir in die Klinik brauchen, ist lang und zurück habe ich mit dem Öffentlichen Nahverkehr reichlich Zeitaufwand.

Am 27. 1. wurde SchwieMu vormittags operiert. Heute wurde sie schon entlassen und ich konnte sie ab 10 Uhr abholen. Mit dem Taxi waren wir flott zu Hause und eine 3/4 Std später war der SchwieMu-Wunsch, etwas einkaufen zu gehen und ich konnte sie auch nicht davon abbringen.  Also sind wir in den nahen Supermarkt und kauften Notwendiges ein. Ich besorgte ihr noch die Augentropfen aus der Apotheke, denn dorthin wollte sie alleine laufen, aber das wollte ich nicht und machte mich dann auf den Heimweg.

Es sind wirklich anstrengende Tage für mich und noch einige liegen vor mir. Donnerstag fahr ich mit SchwieMu zur Weiterbehandlung zu ihrer Augenärztin. Am 3. 3. wird dann das zweite Auge operiert.

Ich möchte Euch Blogfreunde gern besuchen, aber leider ist zur Zeit  keine Blogwanderung möglich. Ich grüße Euch Alle recht herzlich, bleibt gesund und munter.

4 Kommentare zu “Meine Tagesstunden sind randvoll

  1. Liebe Brigitte,
    es ist schon ein enormer zeitlicher Aufwand bei einer Augen-OP. Und ich kann mir vorstellen, dass du da ganz schönin Zeitdruck geraten bist. Aber das Wichtigste ist, dass die OP gut verlaufen ist.
    Für die zweite OP drücke ich die Daumen.

    Viele Grüße
    Traudi

  2. Ach liebe Brigitte, Du kommst auch nie zur Ruhe. Aber schön, dass die OP gut verlaufen ist und nun schafft die Schwiegermutter das zweite Auge auch noch.
    Nimm Dir ruhig die Blog-Auszeit, das Private geht vor.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  3. Liebe Brigitte,
    da bist du momentan auch wirklich sehr eingespannt und kommst ja kaum zur Ruhe. Klar, dass du da nicht auch noch auf Blogwanderung gehen kannst. Es kommen auch wieder andere Zeiten!
    Aber schön, dass deine Schwie-Mu ihre OP gut überstanden hat. Das ist ja das Wichtigste. Drücke auch meine Daumen für eine gute 2. OP.
    Alles gute und liebe Grüße an euch alle,
    Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.