Der vergangene Freitag war sehr stressig. ?>

Der vergangene Freitag war sehr stressig.

Vorgestern war die Beisetzung vom Lebensgefährten meiner SchwieMu. Nach unserem Frühstück holte ich den bestellten Grabstrauß vom Blumenladen.  Kurz danach kam Sohnemann zu uns und fuhr mich gleich mit Tamy,  was so abgesprochen war, mit dem Auto zu unserer Bekannten/Freundin, um Tamy bei ihr zu lassen, damit sie nicht stundenlang allein sein mußte. Unsere Bekannte/Freundin und Tamy verstehen sich prima, sie kennen sich seit dem ersten Tage, seitdem Tamy bei uns ist.

Nach 4 1/2 stündiger trauter, netter Zweisamkeit von Mensch und Hund, holten Sohn und ich Tamy wieder ab. Zuvor wurde aber Männe auf der Rückfahrt von der Trauerfeier mit anschließendem Essen, erst mal zu Hause abgesetzt und Sohnemanns Frau auch noch nach Hause gefahren und mit mir fuhr Sohnemann dann zur Tamy. Mit Tamy dann auch endlich wieder daheim, war für mich nur 1 Std Ausruhzeit. Dann begab ich mich wieder auf den Weg zur S-Bahn, um wiederum in Richtung Ahrensfelde zu fahren.

So verging der Freitag recht schnell, weil terminlich ausgefüllt, denn am Abend zu 18.30 Uhr war ich nochmal mit unserer Bekannten/Freundin verabredet gewesen. Wir besuchten beide die Erzählungen und kabarettistische  Lesung von der Schauspielerin Franziska Troegner, im Tschechow Theater. Das waren 2 ausgefüllte Stunden mit Frohsinn und interessant erzählten Geschichten.

6 Kommentare zu “Der vergangene Freitag war sehr stressig.

  1. Liebe Brigitte, solche Termine hat man ja schon lange Zeit geplant und bezahlt. und es passte ja auch ganz genau.
    Das Leben ist endlich, das wissen wir alle.
    Ganz liebe Grüße
    Bärbel

  2. Liebe Brigitte,
    toll – dass du jemanden für Tamy hast, wenn einmal Not am Mann ist. Es war wirklich ein ausgefüllter Tag, auch wenn die Beerdigung nicht gerade angenehm gewesen sein dürfte.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht
    Irmi

  3. für den anstrengenden und emotionalen tag gab es dann einen angenehmen schlusspunkt.
    in der neuen umgebung gibt es für tamy und dich noch viel neues zu entdecken, hoffentlich spielt das berliner wetter mit. heute ist es mal wieder ein ausfalltag geworden, kein problem da noch einiges besorgt und geordnet werden muss bei mir.
    lg kelly

  4. Liebe Brigitte,
    an einem Tag soviel Unterschiedliches!
    Nun ja, Freud’ und Leid liegen halt einLebenlang nahe beieinander!
    Ich find’s auch schön, dass Du jemand für Tammy hast, wenn Du ihn
    nicht mitnehmen kannst. Wenn dann hund und Mensch gut miteinander
    auskommen, dann ist es für jeden gut!

    Liebe Brigitte, danke für Deinen lieben Besuch bei mir!
    Ich wünsche Dir einen schönen, hoffentlich warmen 1. Mai!
    Uns wünsche ich den allerdings auch, denn es wurde wieder arg kühl!

    Liebe Grüße nach Berlin!

    ♥-lich Renate

  5. Liebe Brigitte!
    So sind traurige und lustige Stunden, so wie das Leben eben spielt.
    Alles Gute für Deinen Chorgesang wünsche ich Dir
    Lemmie

  6. Guten Morgen, liebe Brigitte,

    das war ja wirklich und buchstäblich ein “randvoller” Tag für dich ..gefüllt mit den unterschiedlichsten Ereignissen, und sicher auch ein emotionales “Auf und Ab” ..

    Super, dass du für Tamy in der Zeit einen Platz hattest und dass die zwei sich so gut verstehen. Wenn wir abends fortgegangen sind, haben wir Lisa zur SchwiMu gebracht. Greta lassen wir so noch nicht allein, aber sie kann bereits morgens 2-3h alleine bleiben, da schläft sie dann .. (das tut sie auch, wenn wir da sind – dafür dreht sie nachmittags und abends auf 😉 )

    Die kabarettistische Lesung war dann ja ein entspannter und lustiger Ausklang des Tages für Euch, das ist gut ..

    Ich schick dir ganz liebe Grüße und wünsche dir eine positiv-erfüllte Woche,

    Ocean 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.