Ab 9.15 Uhr bis 16.15 Uhr nicht daheim ?>

Ab 9.15 Uhr bis 16.15 Uhr nicht daheim

Ich war mit meiner Schulfreundin im Bode-Museum zur Sonderausstellung, Gesichter der Renaissance, Meisterwerke italienischer Portrait-Kunst.

Die  ständigen Ausstellungsexponate des Museums schauten wir uns ebenfalls genauso interessiert an.

Unsere Museumsbesuche liegen schon einige Jahrzehnte zurück, außer die oftmals gezeigten Sonderausstellungen.

Es waren wiedereinmal eindrucksvolle Stunden in der Kulturwelt.

Nachdem wir in der Schlange vor dem Tickethäuschen 20 min standen, bekamen wir dann unsere Eintrittskarten und mußten dazu noch 1 1/2 Std überbrücken, bis wir Einlaß zur Sonderausstellung bekamen und nutzten die Zeit zuvor, mit dem Besuch der ständigen Ausstellung des Hauses.  Zum Abschluß gingen wir noch auf einen Kappu bzw Latte und zum Plaudern ins Cafe’ und danach schauten wir auf die Anzeigetafel, wann wir mit unserer Ticketnummer dran sind.

Die Ticketnummer war da schon mit 100 Pers. weitergerückt und somit hatten wir die Wartezeit, mit Blick auf die Kunstwerke der ständigen Ausstellung, kurzweilig genutzt.

Mit diesem Museumsbesuch, der uns sehr begeisterte,  ist in uns eine Wiederholungstat gereift. Wir haben uns vorgenommen, die Kunstschätze auch in den anderen Museen noch einmal zu betrachten.

 

11 Kommentare zu “Ab 9.15 Uhr bis 16.15 Uhr nicht daheim

  1. Liebe Brigitte,
    jetzt kommt die Zeit, wo ich gerne Museen besuche. Im Sommer zieht’s mich nicht so dahin, da bin ich lieber draußen.
    Vor allem freue ich mich auf die Besuche im Völkerkundemuseum und im Museum für Naturkunde, das auch den Spitznamen “Sauriertempel” hat. Beide sind in Stuttgart.
    Natürlich sollte ich mal wieder in die Staatsgalerie Stgt. gehen. Das wäre auch etwas für dich. Aber liegt halt nicht gleich um die Ecke von Marzahn.

    Viele liebe Grüße
    Traudi

  2. Liebe Brigitte,
    Schlange stehen und warten ist etwas, das ich hasse. Aber immer wenn ich solche Schlangen vor Museen sehe, denke ich mir, dass es um uns Deutsche und unsere Bildung und Kultur gar nicht so schlecht bestellt sein kann.

    Lieben Gruß
    Elke

  3. Oha, soviel Wartezeit.
    Du auch, lach. Aber du hast sie mit Kunst ausgefüllt.
    Geduld braucht man wohl, wenn man was bei euch besichtigen will.

    Liebe Grüße
    und ich habe heute schon mit Salzwasser gegurgelt und Vit.C genommen. Habe nämlich ein paarmal geniest, das kann ich im Moment so GAR nicht brauchen. Am Sonntag ist doch unser Konzert.

  4. Liebe Brigitte,
    um diese Sonderausstellung beneide ich Berlin und Dich.
    Ich würde sie so gern sehen. Abeer leider ist Berlin nicht vor der Haustür.
    Liebe Abendgrüße schickt Dir
    Irmi

  5. Liebe Brigitte,
    ihr habt ja in Berlin so viele Möglichkeiten, Kulturelles zu erleben. Hier beneide ich euch Hauptstädter ein bisschen, obwohl ich ja bekennendes Landei bin. Diese Kunstmuseen in Berlin stehen auch auf unserer Liste. Bei der passenden Ausstellung – und wenn es natürlich auch zeitlich passt – werden wir auch mal nach Berlin fahren.
    Ihr könnt jederzeit dorthin und das ist toll. Allerdings haben wir in Stuttgart auch einige Ausstellungen mitbekommen, Karlsruhe und München sind mit ihren Museen auch nicht so weit weg – und auch damals “in der Pampa”, wo ich vorher wohnte, gab es in Amberg die Hundertwasser- und Dali-Ausstellungen, die ich mit Freude besuchte. Es ist einfach schön, wunderbare Bilder betrachten zu können!
    Wegen Deinem Kommentar bei mir: Ja, es ist inzwischen ziemlich kalt geworden. War aber auch zu erwarten, dass das irgendwann mal kommt *grins*. Gestern hatte ich unvorsichtigerweise eine recht dünne Hose angezogen und fror recht jämmerlich, als ich jeweils in der Kälte stand. Jetzt ist auch wieder Handschuhzeit, obwohl ich die meistens vergesse 😉
    Ich wünsche Dir einen schönen Mittwoch,
    alles Liebe, Irmgard

  6. Liebe Brigitte,

    wie schön, daß du diese Ausstellung besuchen und sie auch richtig intensiv genießen konntest, trotz Wartezeiten. Das hast du optimal genutzt 🙂

    Schon lange hab ich keine Ausstellung mehr besucht ..das wäre – gerade im Winter – wieder mal eine gute Idee!

    Traudi schreibt von der Staatsgalerie Stuttgart – die hab ich auch schon öfters besucht früher.

    Eben habe ich noch von der Bedeutung des 11.11. für Euch gelesen. Wie schön 🙂 bitte kraul Tamy doch mal ganz lieb von mir.

    Ich wünsch dir ein rundum schönes Wochenende,
    liebe Grüße schickt dir Ocean

  7. Liebe Brigitte,
    danke für deinen Eintrag.
    Für Montag drücke ich dir ganz fest die Daumen… Du wirst das sicher gut überstehen.
    Aber erst einmal genieße das Fußballspiel. Ich dagegen habe mit Fußball überhaupt nix am Hut. 😐 Ich weiß gerade mal wo die Tore stehen und dass da der Ball vom Gegner nicht rein darf. 🙄

    Viele liebe Grüße und auch dir ein schönes Wochenende.
    Traudi

  8. Liebe Brigitte,

    da braucht man schon viel Geduld, wennman in einer Warteschlange so lange stehen muss. Es ist nicht jedermans Sache. Aber es lohnt sich dann doch. Das letzte Museum, das ich besucht habe, war das techn. Museum in Speyer. Das war auch sehr interessant und man hätte einen ganzen Tag darinnen verbringen können.
    Eine lange Wartezeit hatten wir nicht!

    Wie Du schreibst, hat es Euch gut gefallen, dann hat es sich ja wirklich gelohnt, dass Ihr so tapfer ward und lange gewartet habt!

    Es gäbe viele interessante Museen, die man besuchen könnte. Vor allem in dieser Jahreszeit würde es sich gut anbieten. Mit meinem Mann habe ich da keine Chance, er könnte so lange auf keinen Fall stehen und warten!
    Das war einmal.
    Da müsste ich mir schon jemand anders suchen, der mit mir geht!

    Da ich ab und zu auf Vernissagen Lesungen hatte, war ich des öfteren in solchen Bilderausstellungen; diese können auch schön sein. Kommt halt auf die Künstler an!

    Die tollsten Museen besuchte ich in Rom. Das war alles so interesssant und man bräuchte eine ganz lange Zeit alleine die Musenn im Vatikan genau zu erkunden.

    Liebe Brigitte, es geht Dir gut hoffentlich! Meine schwester ist wieder abgereist. Schade! Es wraen schöne 10 Tage, sie bei mir zu haben!
    Nun geht wieder alles seinen alten, gewohnten Trott! Aber eine schöne Erinnerung habe ich nun lange Zeit im Herzen!

    Liebe grüße

    Renate

  9. So lange Wartezeit? Bloß gut, dass ihr zu Zweit da gewesen seid, da war nette Unterhaltung sicher.
    Ich war schon lang nicht mehr im Museum, wir müssten ja wenigstens bis Dresden fahren.
    Im Winter gehen die Leute sicher auch öfter ins Museum, im Sommer hat man Besseres zu tun.
    Liebe Grüße zum Sonntagabend von Kerstin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung