Die Herbststürme wehen ?>

Die Herbststürme wehen

Vorgestern und gestern war es stürmig-boeig. Auch heute ist es recht stürmig, aber es schien noch die Sonne dazu, nachdem sie sich an den zwei Vortagen nicht blicken ließ. Da war es nur trübe. Deshalb sind heute unsere Spaziergänge auch wieder länger gewesen, obwohl sich Tamy vor dem starken Blätterrauschen fürchtet und sich ängstigt, wenn von den Bäumen vom Wind am Gehwegrand die Haselnüsse auf die  Dächer  der geparkten Autos prasseln.

Hier tobt das ruhige Rentnerleben. Es sind bei mir keine besonderen Erlebnisse vorgesehen. Morgen Abend bin ich wieder zur zweistündigen Chorprobe. Ab jetzt beginnen nun die Proben für die Weihnachtslieder.

Am 5. November hat unser Seniorenchor einen Auftritt in der Freizeitbegegnungsstätte in Weißensee, wo wir zusammen mit den Kinder-Streichern und -Bläsern einen musikalische Reise durch die Jahreszeiten darbieten.  In der Lichtenberger Taut-Halle singen wir am 26. Nov.  Danach sind dann die Weihnachtskonzerte.

 

 

 

 

7 Kommentare zu “Die Herbststürme wehen

  1. Liebe Brigitte!
    Sonnenschein weckt gleich die Lebensgeister. Ich warte schon sehnsüchtig darauf. Hier ist es trüb, neblig und stürmisch.
    Lieben Gruß
    Lemmie

  2. Heute war es bei uns ziemlich trübe, aber dafür relativ warm. Noch kann man gut rausgehen. Eklig wird’s erst, wenn Kälte und Nässe zusammenkommen. Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend, liebe Brigitte.
    Elke

  3. Wenn die Eicheln auf die Autos knallen, dann erschrecke ich mich sogar.
    Ihr habt auch mittwochs Chorprobe? Wir auch, nur diesesmal wieder am Donnerstag ein Zusatzprobe. Am 20.11. ist das Konzert.
    Ihr habt ja einige Termine wahrzunehmen, alle Achtung!
    Liebe Grüße und morgen vormittag gehe ich zum Doc, sicher ist sicher.
    Liebe Grüße und gut Sang

  4. Hallo liebe Brigitte,

    na wenn du jetzt schon Weihnachtslieder singt, ist dir sicherlich schon etwas weihnachtlich ums Herz.

    Bei uns herrscht herrlichstes Herbstwetter. Wir haben heute viel Sonne und die Temperaturen sind auch wieder nach oben gerutscht. Ich werde nachher noch einen Spaziergang unternehmen. Von Herbststürmen haben wir noch nichts gemerkt.

    Viele liebe Grüße
    Traudi

  5. Hallo Brigitte,
    “hier tobt das Rentnerleben” ist gut :-).

    Wir haben schon die ganze Woche Sonne, heute ist es sogar sehr mild draußen. Mich freut das natürlich 🙂

    Liebe Grüße
    Katinka

  6. Liebe Brigitte, für ein ruhiges Rentnerleben bist Du aber doch viel unterwegs. Einerseits mit Tamy, andererseits mit dem Chor.
    Hier war es heut auch regnerisch, aber wenigstens nicht so kalt.
    Wenn es abends schon zeitig finster wird, gehen wir jetzt oftmals durch die Stadt. Erst ein Stück Aue, damit die Geschäfte erledigt werden können, dann Schaufensterbummel. So viele Geschäfte gibt es hier nicht, aber es sind mal wieder andere Gerüche für Johnny.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

  7. Liebe Brigitte,

    erst mal danke für Deinen interessanten Kommentar zu meinem Beitrag über die eBooks. Das Buch ist sicherlich sehr interessant. Mal sehen, vielleicht gibt es das auch in der Bücherei. Ich hab langsam keinen Platz mehr für neue Bücher.

    “Hier tobt das ruhige Rentnerleben” *grins*. Guter Spruch! 🙂 SOO ruhig kann das Rentnerleben von dir nicht sein, da jetzt ja die ganzen Chorproben und das vorweihnachtliche Singen losgeht.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir und deinen Lieben,

    Irmgard 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung