Samstagnachmittagevent ?>

Samstagnachmittagevent

Unser jüngerer Sohnemann hatte gestern zu 17 Uhr eine Einladung zur Buchlesung in das “Cafè Mythos” und nahm mich mit, wo der Autor, Christopher Flade , in Zusammenarbeit mit Sacha Szabo, aus dem Buch über die Geschichte des Kultur-bzw Spreeparks   “Vom Kulturpark Berlin zum Spreepark Plänterwald “, vorlaß. Er gestaltete die Lesung noch mit einer Dame zusammen und das aufgelockert und recht abwechslungsreich.

Sohnemann unterstütze mit Fotos diese tolle Buchidee und bekam als Dankeschön ein Exemplar für seine ehrenamtliche Arbeit überreicht.

Da ich diesen ehemaligen Kulturpark im Treptower Plänterwald als junge Frau und Mutter mit unseren beiden Jungs auch gerne besuchte, war ich eine sehr interessierte Zuhörerin bei dieser Veranstaltung. Im Gespräch danach mit der zweiten Vorleserin, konnte auch ich noch einige Erinnerungen als Zeitzeugin erzählen.

Unter freiem, wolkenlosen, hellblauem Himmel, bei kühler Temperatur, trotzten wir dem freundlich-frisch-luftigem Abend mit `nem heißen Kaffeebecher in der Hand im Campingsessel und lauschten den beiden Vorlesern.

Nach 45 min des Vorlesens und anschließendem Applaus von ca 25 Leuten, wurde für uns Zuhörer noch eine Extra-Abendrunde, mit der Park-Bimmelbahn gefahren. Das hatte schon was. Dann kam auch ganz schnell die Dunkelheit.

Wir liefen zum Parktor hinaus und draußen in der Nähe davor, klebte Sohnemann noch ein Code-Abzeichen für ein Internet-Suchspiel.

Dann schlenderten wir auf dem dunklen Waldweg bis zur stark befahrenen Hauptstraße, um in Richtung Heimat zu gelangen. Bevor wir in den Bus stiegen, steuerten wir erfolgreich auch den Suchpunkt eines Code-Abzeichens an und versuchten noch danach einen Cache zu finden, was aber leider in der Finsternis ohne kräftigem Taschenlampenschein nicht gelang.

Also wieder mit dem Bus heimwärts und unser kleiner literarisch-hobbylastiger Ausflug ins “noch Grüne” war beendet. Ich war um 20.30 Uhr zu Hause.

 

13 Kommentare zu “Samstagnachmittagevent

  1. Liebe Brigitte,
    es ist schön, als Zeitzeugin “mitreden” zu können. Es war bestimmt sehr interessant für dich.
    Ich sehe schon, bei dir wird’s nie langweilig. Du bist immer auch Achse! 🙂 Toll!

    Viele liebe Grüße
    Traudi

  2. Liebe Brigitte, das klingt nach einem sehr interessanten und schönen Tag. Und gerade du bist jemand, von dem wir wissen, dass er bzw. sie in deinem Fall ganz, ganz viele Erinnerungen zu bieten hat.
    Lieben Gruß
    Elke

  3. Ein gelungener Abend würde ich mal sagen. Kultur und Erinnerungen wurden vereint. Ich kenne ja den Plänterwald noch in Aktion.
    Meinst Du mit Internet-Suchspiel Geocaching? Ich weiß ja, dass Du das machst.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

  4. Liebe Brigitte,

    lieb von ‘Deinem Sohnemann, dass er Dich mitgenommen hat zur Lesung. Diese hat Euch beiden ganz sicher gut gefallen. Das war wieder gerade das Richtige für Dich, wo Du doch so wissbegierig bist. Erinnerungen von Zeitzeugen sind immer interessant. Ich höfe so etwas auch gerne!
    Aber ich denke, dass es doch etwas kühl geworden ist gegen Schluss. Aber mit einem heissen Kaffeebecher in Händen war es gleich wärmer!
    Wir saßen gerade vorhin auch noch auf dem Balkon – so ca. bis 17 Uhr. Jetzt ging die Sonne hinter den Bäumen, die schon serh hoch gewachsen sind, unter und dann wirds kalt!
    Aber hier in der Wohnung haben wir schön kuschelig warm! Wie schön!
    Dafür muss man auch dankbar sein, denn wieviele Menschen haben kein so warmes Zuhause! Ich muss an diese Dinge oft denken!
    Deswegen wieder einmal DANKE nach oben!

    Liebe Brigitte, ich wünsche Dir noch einen schlnen Abend und einen guten, morgigen Dienstag!

    Macht es gut zusammen!

    Liebe Grüße

    Renate

  5. Liebe Brigitte,
    das war ein wirklich gelungener Abend mit Deinem Sohnemann zusammen mit der Vorlesung usw. Aus Deinem Bericht konnte ich so richtig vorstellen, wie es war.
    LG Karl-Heinz

  6. Das hört sich ja richtig gut an. Am schönsten finde ich, dass die Familie so einen tollen Zusammenhalt hat. Ihr macht recht viel gemeinsam.

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

  7. Liebe Brigitte!
    Toll!!! DAS hätte mir auch sehr gut gefallen. Hört sich interessant an diese Lesung. Ich gehe ja auch gerne und oft zu solchen Veranstaltungen. Zum Glück gibt es in letzter Zeit ja auch genug davon. Habe schon sehr nette und interessante Leute dadurch kennengelernt.
    Dir einen lieben Gruß und noch eine gute Woche,
    Christa

  8. Hallo Brigitte,
    das klingt wirklich gut!
    Ich kann mir gut vorstellen, dass es für Dich besonders interessant war.
    Du bist ja ständig auf Achse – find ich gut 🙂

    Liebe Grüße
    Katinka

  9. Hey, das war ja ein toller Nachmittag.
    Und du konntest in Erinnerungen schwelgen und durftest sogar davon erzählen. Das waren wohl richtige Glücksmomente.

    Dieses Code-Spiel ist das eine Art Schtzsuche? Davon habe ich schonmal was gehört. Aber eure Handys hätten doch Licht geben können…
    Ein toller Bericht, hat Freude gemacht, dich zu begleiten.
    Liebe Grüße minibar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung