Warmer, sonniger Sommersamstag ?>

Warmer, sonniger Sommersamstag

Ich war heute mit Tamy zum Tümpel. Wenn wir in diese Richtung spazieren, dann werden Tamys  Schritte immer schneller. Ich muß halt Obacht geben, ob nicht auch andere Hunde schon da sind, weil ich Tamy dann nicht von der Leine machen möchte. Ich weiß ja nicht, ob evtl Streitigkeiten zwischen den Hundis aufkommen.

Wir hatten Glück und sie konnte gleich ins Wasser. 15 min temperamentvolles Planschen und Schwimmen, dann ist sie so freudig erregt, daß sie dabei heftig und sogar pfeifend hechelt und sie muß dann wieder an die Leine zur Ruhe gebracht werden.

Kurze Zeit später gabs mehrmals dumpfe, laute Knallgeräusche aus der Ferne und ich war froh, schon mit Tamy an der Leine, auf dem Rückweg nach Hause, gewesen zu sein, denn nach jedem Knaller zog sie hektisch an der Leine, weil sie davon wegrennen, nach Hause rennen, wollte. Kann sie ein Geräusch nicht einordnen, dann ist ihr Fluchtverhalten enorm. Sie läuft auf jeden Fall direkt nach Hause, aber sie muß dazu auch die Straßenbahntrasse überqueren.

 

5 Kommentare zu “Warmer, sonniger Sommersamstag

  1. Liebe Brigitte,
    ich kann mir so richtig vorstellen, wie sich Tamy freut, wenn sie planschen darf.
    Bei uns hat das Thermometer gestern wieder über 30 Grad angezeigt. Bei diesen Temperaturen ist so eine Abkühlung gerade richtig.
    Heute ist das Wetter bei uns ein bisschen durchwachsen, hat auch in der Nacht geregnet.

    Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag!

    Traudi

  2. Also bei den derzeitigen Temperaturen hüpfen ja auch die Menschlein noch mal ins kühle Nass. Wird wohl das letzte heiße Wochenende gewesen sein.
    Wir wurden heut noch mal bei 28 Grad gebruzzelt, es war ganz schön heiß auf der Heimfahrt von Königstein. Habe sogar noch mal Farbe abbekommen.
    Liebe Grüße zum Wochenendausklang von Kerstin – hier läuft nebenbei noch der Ventilator :mrgreen:

  3. Schade, dass ihr der schöne Tag dann noch so blöd beendet wurde. Wenn die Tiere erst einmal traumatisiert sind, ist es schwierig, das wieder ganz heraus zu bekommen.

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

  4. 🙂 liebe Brigitte, das Monsterchen ist genauso, und wird dann auch ganz “verrückt”, so dass ich sie manchmal lieber bremse. Aber schön, wenn die Hundis so eine Freude haben.

    Das Problem mit Knallgeräuschen hab ich ja mit Lisa ebenso – dann müssen wir schnell die Leine bei der Hand haben. Sie hat dann den Impuls, zum nächsten erreichbaren AUTO zu laufen! warum auch immer – Autos verbindet sie mit Schutz. Bei Gewitter wäre sie auch lieber im Auto, als im Haus, und es wäre unmöglich, sie dann aus dem Auto zu bugsieren.

    Diese Angst hat sich mit den Jahren entwickelt, einfach so .. jedes Silvester wird es mehr. Vermutlich werden Hunde auch mit zunehmendem Alter sensibler.

    Liebe Grüße an dich und ein sanfter Schmuser für Tamy,

    Ocean 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Datenschutzerklärung